"Science Fiction - Träumerei oder Realität"

basierend auf einer Studie der Europäischen Weltraumorganisation ESA über "Innovative Technologies from Science Fiction for Space Applications", in enger Zusammenarbeit mit der ESA, unterstützt durch UNO, ASA und BMVIT
02.09.2002 - 07.09.2002 im Donauzentrum Wien, Österreich


Ein Artikel aus der "PRESSE", Österreichs renommiertester Tageszeitung

Kurzfassung

Das Österreichische Weltraumforum (ÖWF) und die Europäische Weltraumorganisation (ESA) organisieren - unterstützt durch das Office of Outer Space Affairs der Vereinten Nationen, der Österreichischen Gesellschaft für Weltraumfragen (ASA) und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie - eine einwöchige öffentliche Veranstaltung mit dem Titel:

"Science Fiction - Träumerei oder Realität"

die vom 2. bis zum 7. September 2002 im Donauzentrum (DZ) in Wien stattfinden wird. Dabei werden Science Fiction Experten und Autoren, gemeinsam mit Experten aus Akademie, Industrie, sowie der europäischen Weltraumorganisation, vor - und mit - dem Publikum die technischen Aspekte verschiedener Science Fiction Konzepte diskutieren. Im Vergleich mit dem gegenwärtigen Stand der Technologie und den zu erwartendenden Entwicklungstrends soll vor allem eine Frage behandelt werden: Welche der, im Science Fiction Genre, beschriebenen Ideen haben nach heutigem Kenntnisstand der Wissenschaft das Potential Realität zu werden - und wann könnte das sein?

Welche Technologien werden behandelt? ESA ITSF Studie

Die Technologie Kapitel der ESA Studie "Innovative Technologies from Science Fiction for Space Applications", durchgeführt vom Maison d'Ailleurs und der OURS Foundation in 2000 und 2001 dienten als Basis für die Auswahl der Technologien. Die Studie hatte zum Ziel, Ideen zu identifizieren, die für die Langzeit-Technologieplanung der ESA von Interesse sein können.
Die Analyse verschiedenster Science Fiction Bücher, von Filmen und Computerspielen durch Science Fiction Experten, wurde in der ESA Publikation "Innovative Technologies from Science Fiction for Space Applications, BR-176" zusammengefasst.

Das Programm der Science Fiction Woche

Jede der Technologiediskussionen wird ein größeres Themengebiet behandeln, wie zum Beispiel Fusionstriebwerke, Langzeit-Weltraumflüge oder Orbitaltürme. Die Visionen der Science Fiction Autoren werden dabei mit den derzeitigen Forschungsaktivitäten der ESA, der Industrie und der Universitäten verglichen. Jener Science Fiction Experte, der das jeweilige Gebiet für die ESA Studie eingehend begutachtet hat, wird dabei die Vorstellungen der Science Fiction Autoren darlegen, während Forscher und Techniker den aktuellen Stand der Forschung präsentieren. Die Vorträge und Diskussionen werden multimedial begleitet und sollen letztendlich eine Frage klären: ob, wann oder mit welcher Wahrscheinlichkeit die besprochene Technologie/Idee zum Einsatz kommen könnte.

Die Veranstaltung wird als Podiumsdiskussion geführt, Fragen und Anregungen aus dem Publikum sind daher sowohl willkommen als auch erwünscht.

Detailliertes Programm - Diskussionsthemen:

Montag, 02.09.2002:
13:00 - 14:30: Multimedia-Eröffnung der Science Fiction Woche durch die Veranstalter und mitwirkenden Organisationen
14:30 - 15:00: Führung durch die Weltraumausstellung
15:00 - 15:15: Pause
15:15 - 15:30: Klingonenkampf in der ARENA
15:30 - 17:00:


Science Fiction - Träumerei oder Realität?
N. Frischauf (ÖWF), M. Wittmann (SF Illustrator), B. Besser (IWF), C. Köberl (UNI Wien), L. Minich (Galactic Friendship), D. Raitt (ESTEC), A. Woods (OURS Foundation), W. Seboldt (DLR)
17:00 - 17:45: Flug in und um die Internationale Raumstation
(ISS-Simulator über die Videowand in der ARENA)
18:00 - 19:45: Offizieller Empfang (Österreichisches Buffet im Restaurant "Isola")
19:45 - 20:00: Kampf der Jediritter im DX Donauplex
20:00: Filmvorführung von "Contact" im DX Donauplex

Dienstag, 03.09.2002:
10:00 - 14:45: Filmvorführungen auf der Videowand in der ARENA
(ESA-Filme, Dokumentationen, Science Fiction Beiträge)
15:00 - 16:00:
Ionentriebwerke, Antimateriesysteme, Pellet Triebwerkssysteme, Fusionstriebwerke
N. Frischauf (ÖWF), M. Krammer (HEPHY), G. Oppenhäuser (ESTEC), M. Tajmar (ARCS)
16:00 - 17:00:
Alternative Antriebskonzepte: Sonnen- und Lichtsegel, Gravitationsantriebe, Magnetoplasmaantrieb, ‚Kasimireffekt'
G. Grömer (ÖWF), M. Tajmar (ARCS), P. Falkner (ESTEC), W. Seboldt (DLR)
17:00 - 18:00:
Warp-Antriebssysteme, Wurmlöcher, Hyperraum, Treibstoffkollektorsysteme
A. Reibenschuh (ÖWF), Wolfgang Kummer (TU Wien), Werner Gruber (UNI Wien), Christian Succo (UNI Wien), Martin Lang (ESTEC)
18:00 - 19:00: Podiumsdiskussion mit allen Diskussionsteilnehmern
20:00: Filmvorführung von "Mission to Mars" im DX Donauplex

Mittwoch, 04.09.2002:
10:00 - 14:45: Filmvorführungen auf der Videowand in der ARENA
(ESA-Filme, Dokumentationen, Science Fiction Beiträge)
15:00 - 16:00:
Raumstationen und -kolonien, Langzeitraumflüge
B. Kazeminejad (ÖWF), N. Steinhoff (AKH), G. Kminek (ESTEC), B. Imhof (ESCAPE*spHERE), C. Koppeschaar (ASTRONET)
16:00 - 17:00:
Biosphären, Kolonisierung anderer Planeten
L. Kaltenegger (ÖWF), P. Ehrenfreund (UNI Leiden/Wien), B. Foing (ESTEC), S. Ransom (ASTRIUM), M. Wittmann (SF Illustrator)
17:00 - 18:00:
Terraformung des Mars, Außerirdischer Bergbau
A. Reibenschuh (ÖWF), W. Seboldt (DLR), C. Succo (UNI Wien), G. Tan (ESTEC), A. Grassauer (Mars Society), C. Koppeschaar (ASTRONET)
18:00 - 19:00: Podiumsdiskussion mit allen Diskussionsteilnehmern
20:00: Filmvorführung von "Final Fantasy" im DX Donauplex

Donnerstag, 05.09.2002:
10:00 - 14:45: Filmvorführungen auf der Videowand in der ARENA
(ESA-Filme, Dokumentationen, Science Fiction Beiträge)
15:00 - 16:00:
Verzögerungsfreie Kommunikationssysteme, persönliche Kommunikationssysteme
L. Kaltenegger (ÖWF), A. Aglibut und M. Aspelmeyer (UNI Wien), Bernhard Furch (ESTEC), M. Wittmann (SF Illustrator)
16:00 - 17:00:
Orbitaltürme und Weltraumaufzüge, Orbitalschleifensysteme, Weltraumseile
G. Grömer (ÖWF), M. Kruiff (DELTA-UTEC) / E. van der Heide (DELTA-UTEC), M. Schagerl (TU Wien), Michael Eiden (ESTEC), D. Wilde (OHB)
17:00 - 18:00:
Energiesysteme im Weltraum, Raumschiffenergie-systeme, Solettas und Sonnenschilde, Weltraum-lasersysteme, Magnetische Schilde
N. Frischauf (ÖWF), V. Hacker (IWF), C. Succo (UNI Wien), M. Schautz (ESTEC), L. Summerer (ESTEC), K. Kordesch (TU Graz)
18:00 - 19:00: Podiumsdiskussion mit allen Diskussionsteilnehmern
20:00: Filmvorführung von "Matrix" im DX Donauplex

Freitag, 06.09.2002:
10:00 - 14:45: Filmvorführungen auf der Videowand in der ARENA
(ESA-Filme, Dokumentationen, Science Fiction Beiträge)
14:45 - 15:00: Klingonenkampf in der ARENA
15:00 - 16:00:
Virtuelle Realität und Telepräsenz, Transmittersysteme
L. Kaltenegger (ÖWF), R. Pflugfelder (TU Wien), J. Schiemann (ESTEC), M. Gerwautz (Imagination)
16:00 - 17:00:
Roboter- und Automatensysteme, Cyborgsysteme, Künstliche Intelligenz
G. Grömer (ÖWF), G. Kronreif (ARCS), W. Gruber (UNI Wien), P. Falkner (ESTEC), A. von Richter (Kayser-Threde), L. Lukas (SF Autor)
17:00 - 18:00:
Nanotechnologie, Fortschrittliche Materialien
N. Frischauf (ÖWF), U. Sleytr (BOKU Wien), M. Lang (ESTEC), G. Leising (AT&S), G. Manzoni (Mechatronic), W. Lacom (ARCS)
18:00 - 19:00:Podiumsdiskussion mit allen Diskussionsteilnehmern
19:45 - 20:00: Kampf der Jediritter im DX Donauplex
20:00: "Die lange Nacht des Science Fiction Films I" im DX Donauplex

Samstag, 07.09.2002:
10:00 - 11:30: Modell-Raketen-Festival auf der Donauinsel (Start von Modell-Raketen, darunter wird auch die kleinste Rakete der Welt sein)
11:45 - 12:00: Klingonenkampf in der ARENA
12:00 - 13:00:
Science Fiction und der Alltag - Was kommt auf uns zu?
Norbert Frischauf (ÖWF), R. Pflugfelder (TU Wien), W. Gruber (UNI Wien), C. Succo (UNI Wien), H. Fromm (ESTEC), G. Koch (ARCS)
13:00 - 14:00:
Die Gesellschaft der Zukunft - Star Trek als Erfolgsmodell?
B. Kazeminejad (ÖWF), K. Doetsch (ISU), L. Minich (Galactic Friendship), L. Summerer (ESTEC), H. Fromm (ESTEC), E. Rennert (ZSI)
14:00 - 15:00:
Die ersten Menschen auf dem Mond und am Mars - Wann wird das sein?
Gernot E. Grömer (ÖWF), N. Steinhoff (AKH), N. Frischauf (ESTEC), B. Imhof (ESCAPE*spHERE), T. Dirlich (Mars Society)
15:00 - 16:00:
Die Außerirdischen - Wo sind sie?
L. Kaltenegger (ÖWF), F. Kerschbaum (UNI Wien), M. Landgraf (ESOC), B. Hubich (UNI Graz)
16:00 - 17:00: Podiumsdiskussion mit allen Diskussionsteilnehmern
17:45 - 18:00: Kampf der Jediritter im DX Donauplex
18:00: "Die lange Nacht des Science Fiction Films II" im DX Donauplex

Die Podiumsdiskussionen bilden den zentralen Teil der Veranstaltung. Sie werden durch eine Ausstellung verschiedener Raumfahrtobjekte, wie zum Beispiel originalgetreuer Satellitenmodelle, Science Fiction Modellen und Modellen aus Star Trek, Star Wars, Perry Rhodan etc, begleitet. Um die Diskussionen anzuregen werden jeden Abend im DX Donauplex Science Fiction Filme gezeigt, die sich auf die Diskussionsthemen des folgenden Tages beziehen.

Hier noch einmal die Liste der Science Fiction Filme:

Montag, 2.9.2002 um 20:00:"Contact"
Dienstag, 3.9.2002 um 20:00:"Mission to Mars"
Mittwoch, 4.9.2002 um 20:00:"Final Fantasy"
Donnerstag, 5.9.2002 um 20:00:"Matrix"

Matrix wurde z.B. als Donnerstagabendfilm ausgewählt, da in der Fimhandlung in anschaulicher Weise Themen wie: Virtuelle Realität und Telepräsenz, Robotik und Automationstechnik, Cyborg Systeme, künstliche Intelligenz, Nanotechnologie sowie neuartige Werkstoffe diskutiert werden - Technologien, die in den Diskussionen am Freitag näher behandelt werden.

"Die lange Nacht des Science Fiction Films I und II"

Die "Lange Nacht des Science Fiction Films" bildet einen weiteren Höhepunkt im Programm. Sie wird Freitag und Samstag Nacht stattfinden, je nach Publikumsinteresse werden bis zu acht Stunden lang Science Fiction Filme (im Kinozentrums des DZ) vorgeführt. Aus den folgenden Science Fiction Filmen kann gewählt werden:

Artificial Intelligence, Das fünfte Element, Galaxy Quest, Gattaca, Johnny Mnemonic, Mars Attacks, Men in Black 1, Men in Black 2, No Escape, Red Planet, Star Wars - Episode II, Starship Troopers, Terminator 2, The Cube, Truman Show, Unheimliche Begegnung der dritten Art, Universal Soldiers 2 und Waterworld.
Jene sechs bis acht Filme (die Anzahl hängt von den jeweiligen Filmlängen ab), welche die meisten Stimmen erhalten, werden in "Der langen Nacht des Science Fiction Films" I bzw. II gezeigt.
Preise und Details zu den einzelnen Filmen sind ebenfalls auf der Hollywood-Megaplex-WWW-Seite ersichtlich.

"Weltraumausstellung und Modell-Raketen-Festival"

Höhepunkte der Weltraumausstellung sind zweifellos das ARIANE 5 Raketenmodell im Maßstab 1:10 mit einer Höhe von 5 Metern, und das 3 mal 4 Meter große 1:1 Modell des Lunar Rovers, mit dem die Apollo-Astronauten den Mond erkundet haben.
Die Bedeutung des Mondes für die Raumfahrt wird durch zwei weitere Modelle unterstrichen: so wird eine 1:1 Replik eines Apollo-Astronauten im Mondanzug zu sehen sein und ein Mondsatellit namens LunarSat, der von Studenten während der Sommerschule in Alpbach 1996 aus der Taufe gehoben wurde und dessen Start auf einer ARIANE 5 für 2006 vorgesehen ist.
Neben ARIANE 5 wird auch ein Modell der russischen Schwerlastrakete PROTON ausgestellt, die eine wesentliche Rolle beim Zusammenbau der internationalen Raumstation ISS spielt. Zu den Füßen dieser beiden großen Modelle befinden sich sechs weitere Modellraketen, die zwar kleiner sind, aber dafür fliegen können; sie werden im Rahmen des Modell-Raketen-Festivals Samstag vormittag von der Donauinsel aus gestartet.
Besonders klein ist eines der Schmuckstücke der Ausstellung: die kleinste Rakete der Welt! 22 Millimeter ist sie groß und steht im "Guiness Buch der Rekorde" - auch diese Rakete ist flugfähig!
Das "älteste Stück" der Ausstellung mit schon fast nostalgischer Bedeutung ist das, von der Decke hängende, SPUTNIK Modell, eindeutig jüngeren Datums hingegen ist das Modell des Mars Pathfinder, der 1997 die Marsoberfläche erkundet hat, gleich daneben befindet sich ein Modell eines Habitats einer zukünftigen bemannten Marsbasis.
Der Reigen der Science Fiction Modelle spannt sich von Star Wars, über Star Trek bis zu Perry Rhodan.
Die Star Wars Science Fiction wird durch Raumjäger und 1:1 Modelle von Darth Vader, R2D2 und Yoda repräsentiert.
Star Trek ist durch Raumschiffmodelle und verschiedenste Gegenstände, wie Tricorder, Phaser und einen Teddybär in Föderationsuniform vertreten, dies alles wird an einem eigenen Star Trek Stand zu besichtigen sein. Der Stand wird von Mitgliedern des Star Trek Fanclub Vereins "Galactic Friendship" betreut, einige Mitglieder werden bei verschiedensten Gelegenheiten in Föderationsuniformen und Kostümen auftreten und auch an den Diskussionen teilnehmen.
Perry Rhodan ist ebenfalls durch einen eigenen Stand vertreten, auch hier werden verschiedenste Ausstellungsgegenstände und Raumschiffsmodelle der Perry Rhodan Science Fiction Serie zu besichtigen sein. Zusätzlich erwartet die Besucher ein besonderes Schmankerl: ein 1 Meter großes Modell eines beleuchteten terranischen Kugelraumers, dessen geöffnete Hangartore einen Blick in das Innere erlauben.
Freunde der Philatelie werden auch nicht zu kurz kommen, denn in zwei Vitrinen werden Weltraum- und Science Fiction Briefmarken, aus den letzten sechzig Jahren ausgestellt.
Liebhaber des Action Genres sollten sich Montag, Freitag und Samstag vormerken. An diesen Tagen wird es zuerst zu Klingonenkämpfen und anschließend zu Laserschwertduellen kommen.
Der Klingonenschaukampf findet am Nachmittag in der ARENA statt, das Laserschwertduell der Jediritter steigt am Abend im DX Donauplex kurz vor der Vorführung des täglichen Science Fiction Films.

Zurück zum Bericht